Samstag, 16. Juni 2012

Bilderstau

 Damit Ihr seht, dass ich in den vergangenen Wochen nicht untätig war, gibts hier ein paar nette Fotos:

Obiges Foto zeigt die wunderschönen Sachen, die ich aus dem Kreativen Wanderpaket des NSF entnommen habe. Der Schlüsselanhänger von Kazi mit "Viel Glück" kam nicht mehr mit aufs Foto, weil er schon seine Aufgabe am Schlüsselbund angetreten hatte. Die Haarspangen (ebenfalls von Kazi) schmücken die Haarschöpfe meiner Freundinnentöchter, die total begeistert davon sind.
Das Glasperlencolliert stammt von Rona, das Wachsperlenset von Syra. Ich liebe Beerentöne!

Dann habe ich mir noch ein Gläschen Apfel-Chutney aus mama-nikis Küche ergattert und lalllerleckersten Schlehenlikör von Elke J. (der es, hicks, auch nicht mehr aufs Foto geschafft hat!).

Reingewandert ins WP ist u.a. eine meiner selbstgenähten Knotentaschen, ein Paar nadelgefilzter selbstgenähter Pulswärmer (das Wetter beim Packen mutete herbstlich an), selbstgemachte Erdbeermarmelade und selbstgemachte Paperballs. Außerdem habe ich für die Orga Rapunzel eine vollständige Paket-Inventur gemacht und einen geplatzten Beutel aus der "kulinarischen Kiste" entfernt und die anderen Behältnisse geputzt.

Untenstehendes Foto zeigt das Kleidchen, das ich für eine Freundinstochter genäht habe. Sagenhafte 10 Tage vor dem Kinderfest bekamen die Eltern die Info, dass die Kinder doch bitte gewandet gehen mögen.
Was tun, wenn man nicht schneidert? Die Freundin fragen. Mir ist dann mal eben an zwei Abenden dieses kleine Kleidchen aus der Nähmaschine gepurzelt.
Wobei ich mit erschwerten Bedingungen zu kämpfen hatte, denn meine heißgeliebte Overlockmaschine hatte sich verabschiedet. Aber ich hatte Glück, mein Gatte kann nämlich nicht nur Autos reparieren, sondern auch meine Näh- und Overlockmaschine grundreinigen und warten. Nur wenn eine echte Reparatur mit Ersatzteilen nötig ist, müssen die Geräte in die Fachwerkstatt.

Es war ein erhebender Moment, zu sehen, wie die Mädchenaugen erstrahlten. Weniger erhebend, aber sehr lustig war morgens die Szene, wo mein Fünfjähriger als Model herhalten musste und kurzerhand ins Kleid stieg. Ich bin eine schwierige Mutter, ich stecke meine Burschen zur Anprobe in Mädchenkleider.
Dieses Foto zeigt unsere Drillinge. Wir hatten nämlich Starennachwuchs im Hause. Die Familie hatte sich unter den Firstpfannen über der Seifenküche eingenistet. Das gab ein ordentliches Krakeele, wenn die fleißige Vogelmama mit Futter im Schnabel auf dem Garagengiebel landete. Das Foto wurde zu Himmelfahrt aufgenommen. Am Tag danach ist das Nest dann leer gewesen, weil die Jungen ausgeflogen sind. Ich hoffe, sie werden ein gutes glückliches Leben haben. Ich mag diese kleinen Krakeeler!
Geseift habe ich in den letzten Wochen natürlich auch. Und zwar mehr Seifen, als ich jetzt hier präsentiere. Obige Seife war ein Experiment mit Whipped, gemeinsam mit meiner Freundin Sugel. Sie duftet übrigens nach Lavendel und hat als Basis Kokosmilch.

Und weil Küchenverwüstung sich auch lohnen soll, haben wir dann noch zum allerersten Mal eine Transparentseife gesiedet:

Bei der Transparentseife haben wir wirklich reichlich Chaos angerichtet. Zweimal ist uns die Seife aus dem Topf gesprungen, einmal hat es den Rauchmelder zum Daueralarm angeregt. Also wildes Wedeln mit dem Backblech, Querlüften und ein eingenebeltes Dachgeschoss. Gut, dass mein Mann und die Kinder nicht daheim waren, denn die hätten uns tüchtig ausgelacht!

Aber das Ergebnis lohnt die Mühe, finde ich!

Und weil wir noch Reste von der Whipped hatten, haben wir prompt noch ein paar schöne Cupcakes angefertigt. Diese tollen Muffinförmchen und Dekostecker gibts übrigens bei T€DI für kleines Geld.
Als Deko haben wir das Dekoset von Prinzessin Lillifee verwendet...und uns köstlich darüber beeumelt, weil wir beide nun wirklich nicht unbedingt Lillifee-Mamas sind.
Die kleinen Mädchen in unserem Umfeld hingegen fanden die Cupcakes hinreißen.



Kommentare:

  1. Schön, dass Dir meine Kette gefallen hat!

    LG
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  2. Huhu, schön, dass Du wieder da bist. Es ist schon wahr, das Bloggen tut schon irgendwie gut und dass so mancher eben nicht hört oder hören will, das ist eben so und man sollte sich nicht d'rüber ärgern, tut's aber immer wieder trotzdem. Ein tolles Bild von den Staren ist Dir da gelungen und bei uns nisten sie auch jedes Jahr und machen irre viel Lärm aber ich mag sie auch. Dieses Jahr hatte sich einer direkt auf dem Pferderücken niedergelassen, saß eine Weile auf unserem Antonio, rupfte etwas vom Winterfell aus und flog davon. Leider hatte ich keinen Foto zur Hand. Er hatte sozusagen direkt vom Erzeuger Nest-Material geholt - das war irre, hatte ich noch nie vorher gesehen und dem Pferd machte es nix' aus, dass der Vogel da einige Minuten auf ihm saß. Übrigens ... sehr hübsche Seifen hast Du da produziert.
    Ganz liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Oh da hast du aber fleißig gewerkelt. Schön siehts aus. So eine Seife mit Ente darauf hatte ich auch schonmal gemacht doch leider sind bei mir nach einer gewissen Trocknungszeit die Enten oft abgefallen. Wie klappt das bei dir?

    Liebne Gruß,

    Dany

    AntwortenLöschen

Hallo und schön, dass Du hier vorbeischaust und mir antworten willst. Ich freue mich über Dein Interesse an meinem Blog. Bitte halte Dich, wenn Du hier kommentierst, an die allgemein gültigen Regeln für den höflichen und fairen Umgang miteinander. Behandle jeden so, wie Du selbst behandelt werden möchtest. Danke.
Und nun schreib los!

Disclaimer

Ich erkläre hiermit, dass ich mich ausdrücklich von allen Inhalten der von mir verlinkten Seiten in meinem Blog distanziere und mir deren Inhalt nicht zu Eigen mache.
Alle Bilder und Texte dieses Blogs sind mein persönliches und geistiges Eigentum und dürfen nicht kopiert oder veröffentlicht werden.
Sie unterliegen dem Copyright und dürfen nicht ohne meine Erlaubnis in irgendeiner Form weiterverwendet werden.