Sonntag, 24. Juni 2012

Johanni

Heute ist Johannistag.
Und so sieht es schon den ganzen Tag aus bei uns:

Wasser, Wasser, Wasser

Pladderwetter

Rutsche im Pool - DAS macht richtig Spaß im Sommer!
Bald ist der Pool voll.
Nur nicht voll mit tobenden Kindern, die bei sommerlichem Wetter Abkühlung darin suchen und das Wasser bis an meine Küchenfensterscheiben spritzen. Keine wilden Wasserpistolen-Verfolgungsjagden der beiden Jungs rund um unser Haus herum. Auch keine Wasserbombenhinterhalte, in die man als ahnungsloses Muttertier bereitwillig und gutmütig hineintappt und wo man mit lautem pflichtschuldigem Mamagemecker ins Haus flüchtet.

Stattdessen ist das hier angesagt:
Warme Strickpuschen von Snoopy, die mich in einem liebevollen Kraftpaket erreicht haben. Genau im richtigen Moment für Kopf, Herz und eiskalte Füße.
Ich bin stolz auf diese Puschen wie ein kleines Mädchen, das sein erstes Paar Lackballerinas bekommt (ich war damals 6 Jahre, trug Größe 36 und fand es ganz toll, dass die Verkäuferin das als "Damengröße" bezeichnete - mittlerweile bin ich bei Größe 43 angelangt und finde es gar nicht mehr so toll, dass ich die allermeisten Schuhe, die mir gefallen, in meiner Größe gar nicht bekommen kann). Und es tut gut, zu wissen, dass da jemand ist, der an mich denkt und mir gut ist.

Der Johannistag ist also gründlichst ins Wasser gefallen.
Irgendwie auch passend, denn schließlich hat Johannes, dessen Tag wir heute feiern, mit Wasser getauft.
Mit Jordanwasser.
Damit wurden auch unsere Söhne getauft, denn ein paar liebe Menschen haben uns von einer Israelreise eine Flasche davon mitgebracht. Auch mein Wunsch nach einer Handvoll Erde aus dem Heiligen Land wurde erfüllt; sie wurde bei einer kleinen Andacht auf dem Sternenkinderfeld verstreut, damit auch diesen Kindern ein besonderes Geschenk zuteilwerden konnte.
Das Taufwasser unserer Kinder wird jetzt in kleinen Portionen weiterverschenkt an liebe Mitmenschen mit Taufkindern, denn wir sind der Meinung, dass es Unfug ist, sowas wie eine Reliquie aufzubewahren - und Sünde, es im Marmeladenglas im Wohnzimmerschrank herumstehen zu lassen, wenn man etwas Besseres damit tun kann.
Jordanwasser muss fließen, und so wird der Segen weitergereicht.

Heute kam das Wasser nicht aus dem Jordan, sondern vom Himmel. Es hat eigentlich den ganzen Tag geregnet, mal mehr, mal weniger stark und die Pausen waren so kurz, dass die Straße nicht abtrocknen konnte.

Johannes hat gesagt: Ich taufe euch mit Wasser. Aber nach mir wird einer kommen, dem ich nicht würdig bin, ihm seine Schuhe anzuziehen. Er wird euch mit Feuer und dem heiligen Geist taufen.
(Lukas 3:16)

Der Name Johannes hat eine Bedeutung: Gott hat Gnade erwiesen, Gott ist gnädig. 

Und da haben wir wieder alle Stichworte beisammen: Schuhe. Wasser. Feuer. Johannistag und der Täufer. Und Namenstag meines Jüngsten. Auch wenn wir das nicht feiern und nur zur Kenntnis nehmen.

Ich wünsche Euch allen einen schönen Johannistag!

PS: Und wenn es morgen trocken ist, ernte ich trotzdem noch ein bisschen Rhabarber für Marmelade und Sirup! Auch wenn die Pflückzeit heute abläuft. Pah!

Kommentare:

  1. Ja, auch hier hat es den ganzen Tag geregnet. Ich habe das mal zum faulenzen genutzt. Und habe auch dicke Socken angehabt. Es war wie Herbst.

    Außer dem Ablauf der Rhabarberzeit hat heute auch die Spargelzeit geendet. Wichtig ist jetzt Sonne, damit wir noch recht viele Erdbeeren ernten können.

    LG
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Postpanamamaxi,

    so viel Wasser...aber die Sonne kehrt wieder zurück in ein sonniges Norddeutschland...

    Liebe Grüße Rainer

    AntwortenLöschen
  3. Oh jeh, das Wetter sieht ja bei euch wirklich trist aus. Wir hatten heute noch einen wunderbaren Sonnentag. Nun regnet es bei uns zwar auch, aber es ist ja auch schon lange nach Mitternacht, da ist das für den Garten eher willkommen.
    LG Christina

    AntwortenLöschen
  4. ...Wasserbombenhinterhalte - ja klasse!
    Galub mir, das bleibt dir noch langeerhalten, das hört auch in der Pubertät nicht auf. Nur die Hinterhalte werden raffinierter!
    Hier regnet es auch gerade auf meine Erdbeeren.
    Naja, wird schon wieder heller. Wenigstens sind die Regenwasserfässer wieder voll!
    die Brautmutter grüßt
    ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Hi Liz,
    nach dem Regen kommt die Sonne - ganz bestimmt.
    *EinigeSonnenstrahlenrüberschick*

    Ac

    AntwortenLöschen
  6. Ich wollte dich mal lieb grüßen. Ich hätte heut auch puschlige Schuhe und eine puschlige Mütze gebraucht. Mein hals kratzt..das Wetter ist eklig..und ich musste arbeiten (ja ich tus ja gern..aber ich wäre momentan lieber nachmittags mehr bei den Kindern daheim)

    Wir warten hier auch sehnsüchtig auf Badewetter..statt dessen Regen..und wenns doch mal warm ist, folgt Gewitter auf den Fuß.

    liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen

Hallo und schön, dass Du hier vorbeischaust und mir antworten willst. Ich freue mich über Dein Interesse an meinem Blog. Bitte halte Dich, wenn Du hier kommentierst, an die allgemein gültigen Regeln für den höflichen und fairen Umgang miteinander. Behandle jeden so, wie Du selbst behandelt werden möchtest. Danke.
Und nun schreib los!

Disclaimer

Ich erkläre hiermit, dass ich mich ausdrücklich von allen Inhalten der von mir verlinkten Seiten in meinem Blog distanziere und mir deren Inhalt nicht zu Eigen mache.
Alle Bilder und Texte dieses Blogs sind mein persönliches und geistiges Eigentum und dürfen nicht kopiert oder veröffentlicht werden.
Sie unterliegen dem Copyright und dürfen nicht ohne meine Erlaubnis in irgendeiner Form weiterverwendet werden.