Donnerstag, 29. September 2011

Formentest reloaded

Heute nur ein kurzer Zwischenbericht:
Der Formentest geht weiter, diemal mit einer riesigen Seifencharge (jetzt weiß ich auch endlich, wozu ich mir eine 10-Liter-Edelstahlschüssel gekauft habe) und richtig dünnem Seifenleim. 7300g Seifenleim sind in die überbreite Blockform gewandert und weil dann ein Rest übrig geblieben ist, habe ich noch ein bisschen im Divi herummarmoriert.
Ich wollte es wissen, ob die dann auch noch dichthalten, wenn die Konsistenz des Seifenleims richtig flüssig ist.

Ergebnis: Dicht. Minimaler Austritt an einer Stelle, klein wie eine Perle. Kann man getrost vernachlässigen.

Und weil es so schön war, habe ich gleich noch eine Lavendelseife in der Taiwan-Swirl-Technik gesiedet.

Das alles steht jetzt oben in der Seifenküche und gelt hoffentlich brav vor sich hin. Das Chaos räume ich morgen auf, dann hat sich der Seifenleim in frische Seife verwandelt und das ist beim Abwasch definitiv angenehmer.

Ich habe heute 10600g Seifenleim verarbeitet.

Fotos gibts später!

Viele Grüße,
Postpanamamaxi

Kommentare:

  1. Hallo liebe Postpanamamaxi,

    sag mal, du siedest ja ohne Ende momentan - die Formen sehen klasse aus. Was machst du mit all den Seifchen? Das reicht ja bis zum Sanktnimmerleinstag;-)

    Auch wenns dich vielleicht ein bisserl nervt, aber ich warte immer noch geduldig auf dein Hochzeitskleidfoto. Verstehe ja, dass du es nicht öffentlich zeigen willst, vielleicht ja per mail im Anhang? Ich platze immer noch vor Neugierde.

    Ganz liebes Grüßle von Ines

    AntwortenLöschen
  2. Hach, fast 11 kg Seife... Ohweia. Du bekommst meinen absoluten Respekt!
    Freu mich schon auf Bilder... ;-)
    LG, Christin

    AntwortenLöschen
  3. 10600g Seifenleim an einem Tag? RESPEKT!!! Da wusstest du am Ende des Tages aber auch, was du getan hattest, mh? Hihi..
    An Blockform + 7300g Leim hat man ja dann auch ganz schön zu schleppen, zum Glück läuft man ja meist keine weiten Wege ;)

    Formen in den Dimensionen brauch ich zwar nicht und ich bau mir meine ohnehin selbst, aber ich bin trotzdem schon sehr gespannt auf deine Bilder!

    Meine Seifenutensilien lass ich übrigens auch gerne bis zum nächsten Tag stehen wg. der angenehmeren Säuberung. Seit ich allerdings nur noch in meiner Küche sieden kann (die eher klein ist), besteht die Option nicht mehr...dann gibts nämlich nichts zu essen :D

    Lg, fyo (die gerade noch ihre Hausarbeit Korrektur liest und nebenher packt, weils heute Mittag dann eeeendlich in den Urlaub geht)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Postpanamamaxi!

    Herzlichen Dank für deinen Kommentar zur Patchworkdecke. Die Geschichte über die vielen Knöpfe hat mich sehr berührt, ich mag Knöpfe auch sehr gerne...
    Du hats mich auf eine tolle Idee gebracht und ich bin jetzt mutig genug, dich um ein "Postpanamamaxi- Stoff- Fleckerl" (30x30cm sollte es sein plus 3cm Nahtzugabe drumherum) zu bitten. Dein Angebot mit Seide, Spitze und Knöpfen ist einfach zu schön, um es nicht zu verwirklichen!

    Danke!!
    Christine

    AntwortenLöschen
  5. Ach Du, ich hab heute beim Post-Schreiben so sehr an Dich denken müssen. Was würdest du mit so einem stinksaueren Kind tun auf Eurem Treffen?
    Gestern, dort auf dem Mittelaltermarkt hab ich schon ständig an Dich gedacht...
    Liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen

Hallo und schön, dass Du hier vorbeischaust und mir antworten willst. Ich freue mich über Dein Interesse an meinem Blog. Bitte halte Dich, wenn Du hier kommentierst, an die allgemein gültigen Regeln für den höflichen und fairen Umgang miteinander. Behandle jeden so, wie Du selbst behandelt werden möchtest. Danke.
Und nun schreib los!

Disclaimer

Ich erkläre hiermit, dass ich mich ausdrücklich von allen Inhalten der von mir verlinkten Seiten in meinem Blog distanziere und mir deren Inhalt nicht zu Eigen mache.
Alle Bilder und Texte dieses Blogs sind mein persönliches und geistiges Eigentum und dürfen nicht kopiert oder veröffentlicht werden.
Sie unterliegen dem Copyright und dürfen nicht ohne meine Erlaubnis in irgendeiner Form weiterverwendet werden.