Mittwoch, 21. November 2012

Katzenklo

Macht bekanntlich die Katze froh. Und Dreijährige, die es für eine Indoor-Sandkiste halten.

Unser Dreijähriger hat sich heute im Heizungsraum damit amüsiert, unsere Katze mit Katzenstreu einzupudern.
Diese Siebschaufel ist für solche Zwecke ideal geeignet. Der Gittereinsatz sorgt für eine gleichmäßige Verteilung des Granulats. Ein Meisterwerk des Katzenschietschaufeldesigns!

Also Katze aus dem Haus geworfen, damit sie sich nicht in meinem Bett zum Putzen niederlässt und dort alles vollkrümelt. Anschließend den Dreijährigen aus dem Heizungsraum geholt, ausgezogen und unter die Dusche gestellt, um ihn zu säubern. Der hat natürlich gemotzt, weil er doch nur gespielt hatte und die mütterliche Aufregung nicht nachvollziehen konnte.

Den Rest des Tages war er dann relativ brav, aber es war doch höchst spannend, wo ich sonst noch alles Katzenstreu entdeckt habe.

Mittags haben wir dann die reparierte Brille für den Großen abgeholt.
Die musste Montag dringendst zur Reparatur, weil ein Glas einen 12mm langen und 1mm breiten tiefen Kratzer und einen Sprung hatte.
Das mütterliche Verhör hatte ergeben, dass der Dreijährige dem Fünfjährigen bei einer brüderlichen Auseinandersetzung (siehe auch "Kain und Abel") die Brille von der Nase gerissen und auf den Boden geschmissen hatte.

Aber den Sport haben wir heute geschwänzt, denn ich war einfach mürbe und fix und alle.

Ich bin mal gespannt, was meine Kinder als Nächstes aushecken werden. Zum Glück haben wir Eltern Humor und finden neben dem Chaos auch immer noch etwas zum Lachen bei ihren Streichen.
Und eigentlich ist es doch sehr gut, dass wir Kinder haben, die gesund und munter sind und soviel Kreativität haben, um originellen Blödsinn anzustellen.

Ich denke oft an das kleine willensstarke Mädchen einer Freundin, das sein kurzes und doch so elend langes dreijähriges Leben fast nur mit Schmerzen und Krämpfen im Bettchen lag und niemals Unfug machen konnte. Wie sehr hat die Mutter sich ein typisch unordentliches Kinderzimmer gewünscht. Und ich bin so froh, dass sie jetzt zwei kleine Chaoten bekommen hat, die dieses Chaos gern anrichten und das Haus mit Kinderlachen und schmutzigen Gummistiefeln erfüllen.

Da fege ich dann doch ganz gefasst die Katzenstreu, rege mich vorübergehend kurz auf und muss beim Erzählen schon wieder über den Unternehmungsgeist meiner Kinder schmunzeln.

Über ihren Blödsinn, über den wir uns in vielen Jahren bei ihren Hochzeitsfeiern köstlich amüsieren können! Und Jungs, seid gewiss: Ich schreibe alles auf, so wie Michels Mama in Lönneberga es mit ihrem Schulheft getan hat.

Kommentare:

  1. Ich hab mich wieder köstlich amüsiert über deine beiden Kurzen ;-)
    Ja schreib es nur auf, dann wirst du von den beiden bestimmt hören.....Mama du bist sooooo peinlich....das bekomm ich immer von meinen 28 und 30 Jahre alten Mädels bzw. Frauen.

    LG
    Renate

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann mir das soooo gut vorstellen. Vor Jahren hat meine Lazuli mal einen 15l Sack Katzenstreu aufgerupft und dann überall verteilt. Mann, war das eine Sauerei!
    Gruss, Manuela

    AntwortenLöschen
  3. Halli,hallo,
    da bin ich schon...lach
    Habe über deine Erzählung richtig geschmunzelt!Bin gespannt was noch alles bei euch passieren wird.
    Ganz liebe Grüße und einen erholsamen Feierabend,
    wünscht dir Diana

    AntwortenLöschen
  4. Halli,hallo,
    nun ist mein Kommentar einfach futsch.
    Habe über deine Erzählung richtig lachen müssen.Bin gespannt was noch alles bei euch passiert..lach
    Ganz liebe Grüße,
    Diana

    AntwortenLöschen

Hallo und schön, dass Du hier vorbeischaust und mir antworten willst. Ich freue mich über Dein Interesse an meinem Blog. Bitte halte Dich, wenn Du hier kommentierst, an die allgemein gültigen Regeln für den höflichen und fairen Umgang miteinander. Behandle jeden so, wie Du selbst behandelt werden möchtest. Danke.
Und nun schreib los!

Disclaimer

Ich erkläre hiermit, dass ich mich ausdrücklich von allen Inhalten der von mir verlinkten Seiten in meinem Blog distanziere und mir deren Inhalt nicht zu Eigen mache.
Alle Bilder und Texte dieses Blogs sind mein persönliches und geistiges Eigentum und dürfen nicht kopiert oder veröffentlicht werden.
Sie unterliegen dem Copyright und dürfen nicht ohne meine Erlaubnis in irgendeiner Form weiterverwendet werden.