Sonntag, 1. Januar 2012

Neues Jahr, neue Herausforderungen!

So schön kann eine Wunderkerze sein!

Diese Wunderkerze zeigt: Das Glück kann auch in den kleinen Dingen liegen.

Das letzte Jahr hat es mehr als einmal gezeigt. Oftmals gleicht das Glück einem kleinen Mosaik und glücklich ist jener, der das große Bild in den kleinen Teilchen erkennen und aus hellen und dunklen Stückchen zusammensetzen kann.

Unser Weihnachten 2011 war auch so ein Mosaik. Wir haben es entspannt zusammen in familiärer Runde gefeiert. Ich hatte wunderschöne Päckchen bekommen von meinen Brieffreundinnen und Seifensiederkolleginnen. Ein Bilderbuch für die ganze Familie, kuschelige Pullis für die Jungs, ein liebevoll gestaltetes Fotoalbum (das muss ich in Ruhe bei Tageslicht fotografieren, um es hier zu zeigen) und dann war da noch mein Mini-Weihnachtswichteln, wo mich Rona so lieb bedacht hat:

"Mini"-Weihnachtswichteln 2011 im www.seifentreff.de
Neben Schokosirup, tollen Badepralinen, Badepulver und einer "etwas luxuriöseren Seife nach 25%-Rezept" hatte Rona da auch noch zwei Weihnachtsmänner für meine Jungs und ein Erste-Hilfe-Set für heisere Mamas mit Halsweh eingepackt. 

In der Tüte mit dem roten Kreuz befanden sich Salbeibonbons und Tee, außerdem eine silberfarbene Trillerpfeife! Endlich muss ich nicht mehr das Backblech als Lärminstrument missbrauchen, wenn meine Jungs meine gelegentliche erkältungsbedingte Heiserkeit als Chance zum spontanen Ausrufen der Anarchie nutzen wollen!

Sehr gefreut habe ich mich auch über die liebevolle Verpackung mit einer Hägar-Geschichte, die dann auf der Karte ihren Abschluss fand. Und dann kam der Hammer: eine wunderschöne handgewebte Brettchenborte aus zwiebel- und krappgefärbtem sowie naturweißem Garn! Jetzt stöber ich bei meinen Stoffläden nach dem passenden Stoff für diese Traumborte.

Liebe Rona, mit diesem Päck hast Du mir eine sehr große Freude bereitet. Und eine sehr lange Freude, denn die Borte wird mich auf so manche Reenactmentveranstaltung begleiten.

Hier nochmal in groß, ich kann mir das Angeben einfach nicht verkneifen:


Sicherlich seid Ihr auch neugierig, was die Frau Postpanamamaxi/Lovelylizard in ihr Mini-Wichtelpäck hineingepackt hat. Hier seht Ihr meine Werke: Dreiecksschal und Stulpen aus Wollstoff mit nadelgefilzter und perlenbestickter Dekoration. Außerdem befanden sich neben Seife, Sheasahne und anderen Nettigkeiten noch ganz besondere Köstlichkeiten für mein Wichtelkind im Paket, nämlich Wurstpellenmarmelade und Brokkoli-Dorsch-Konfitüre.


Wobei anzumerken ist, dass mein Wichtelkind es bekanntermaßen lieber bodenständig mag und diese liebevoll handgemalten Etiketten nur ein Fake waren. Innendrin war dann Cranberry-Orangen-Konfitüre sowie Kirsch-Amaretto-Konfitüre und die unter die Gläser geklebten echte Etiketten sorgten dann für die Erklärung dieser merkwürdigen Leckereien. Zum Glück hatte ich den Humor meines Wichtelkindes richtig eingeschätzt und somit für jede Menge Gelächter unterm Weihnachtsbaum gesorgt.

Wer den vorigen Post gelesen hat, erinnert sich an unser restliches familiäres Weihnachtsprogramm, das hauptsächlich aus Erbrechen und Durchfall bestand. Zum Glück hatte ich Freitag noch eine XXL-Packung Toilettenpapier extraweich und vierlagig gekauft...

Das große weihnachtliche Familientreffen am 26. fiel dementsprechend aus, weil keiner verseucht werden wollte. 
Stattdessen kamen sie Silvestermittags zu Besuch und wir haben selbstgemachten Kartoffelsalat, Würstchen, Kraut- und Möhrensalat sowie ein leckeres Dessert vertilgt. 
Als ich in der Küche am Kaffeekochen war, zeigten sich noch zwei Gäste. Hier ist einer der beiden:


Insgesamt waren es zwei Fasanenhähne, die sich pickenderweise in unserem Garten betätigten. Einer der beiden übernachtet auch schon das dritte Jahr in unserem Haselnussbaum. Die Landung auf dem Schlaf-Ast erinnert mit dem Getöste und Geflatter ein bisschen an die Landung der "Albatros-Airlines" aud dem Film "Bernhard und Bianca".

Offensichtlich hatte unser Schlafgast seinen Kumpel zum Mittagessen bei uns eingeladen. Auf der Suche nach Futter wagten sie sich bis auf 2m ans Haus heran. Dort steht nämlich das Futterhaus und auf die herabgefallenen Körner hatten sie es abgesehen. So eine richtige Männerfreundschaft wollte sich zwischen den Hähnen aber nicht entwickeln, sie beäugten sich ständig in gegenseitiger Eifersucht und waren recht unentspannt.

Es war schon außergewöhnlich, so schmucke Tiere so dicht vor der Scheibe in aller Ruhe beobachten zu können. Wenn man sie sonst mal so nah vor der Scheibe hat, ist es üblicherweise die Frontscheibe des Autos und die Viecher versuchen, mit Hängen und Würgen am heranbrausenden Auto vorbeizukommen, bevor sie gegen den Dachholm knallen. Solche Begegnungen sind deutlich unentspannter als unser gestriger Fressbesuch im Garten.



Und hier noch ein kleines Dankeschön an alle, die bei der Aktion "Knopfbrautstrauß" mitgemacht haben. Zu guter Letzt hat unser Gemeinschaftswerk einen Platz im Dithmarscher Landesmuseum in Meldorf gefunden, wo ihn die Besucher der Sonderausstellung "Angezogen" noch bis zum 11. März 2012 bestaunen dürfen. 
Die Schachtel neben dem Strauß hat mir übrigens Rosabella geschickt, eine Bloggerin, deren Blog ich nur wärmstens empfehlen kann. Wir (also die Teilnehmer des Textilprojektes und meine Wenigkeit) waren der Meinung, dass sie unbedingt mit in die Vitrine hineingehört. Im betreffenden Raum werden nämlich die unterschiedlichsten Knöpfe aus rund 200 Jahren vorgestellt, außerdem Schnittmusterhefte aus dem ganz frühen 20. Jahrhundert und das selbstgeschneiderte Crepe-de-Chine-Brautkleid der Mutter meiner Freundin aus dem Jahr 1950.

Am Boden der Vitrine liegen weitere Knöpfe von Euch

Sehr gut erkennbar: Blüten aus dem Standesamtsstrauß


 Ich wünsche allen für 2012 ein glückliches und erfolgreiches Jahr mit Gesundheit und Zufriedenheit!

Eure Postpanamamaxi


Kommentare:

  1. Frohes neues Jahr!
    Ganz liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Glückliches neues Jahr wünscht
    niki

    P.S. Und danke für die Karte *knuddel*

    AntwortenLöschen
  3. Bin gespannt auf weitere schöne Seifen, Berichte und die Verwendung der wunderschönen Borte. Alles Gute für dich und deine Familie für 2012.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Postpanamamaxi,

    ich wünsch dir und deiner Familie ein gesundes Jahr voller Glück und Zufriedenheit:-)

    Grüßle von Ines

    AntwortenLöschen
  5. Auch von mir ein glückliches neues Jahr für Dich und Deine Familie.
    Ganz liebe Grüße

    Stefanie

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Liz, dir und deiner Familie alles, alles Gute für 2012, Gesundheit, Glück und Wohlergehen und immer viel Sonne im Herzen! Ich bin gern hier bei dir! P.S., den Strauss hab ihr wunderschön angerichtet! Lieb Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  7. Auch Dir ein supertolles 2012 vom Zwerg, der sich auch sehr über Deine Karte gefreut hat.....

    AntwortenLöschen
  8. Ein superschönes Jahr 2012 ... liebe Grüße,

    Kristin

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Postpanamamaxi,

    der Brautstrauß hat es mir angetan. Wirklich schön und offen gestanden, so einen habe ich noch nieeeeeeee gesehen...
    Jo
    Moin Rainer

    AntwortenLöschen

Hallo und schön, dass Du hier vorbeischaust und mir antworten willst. Ich freue mich über Dein Interesse an meinem Blog. Bitte halte Dich, wenn Du hier kommentierst, an die allgemein gültigen Regeln für den höflichen und fairen Umgang miteinander. Behandle jeden so, wie Du selbst behandelt werden möchtest. Danke.
Und nun schreib los!

Disclaimer

Ich erkläre hiermit, dass ich mich ausdrücklich von allen Inhalten der von mir verlinkten Seiten in meinem Blog distanziere und mir deren Inhalt nicht zu Eigen mache.
Alle Bilder und Texte dieses Blogs sind mein persönliches und geistiges Eigentum und dürfen nicht kopiert oder veröffentlicht werden.
Sie unterliegen dem Copyright und dürfen nicht ohne meine Erlaubnis in irgendeiner Form weiterverwendet werden.