Mittwoch, 17. August 2011

Seifenzubehörshopping

Letzte Woche gab es im Discounter, wo es all die schönen Aktionssachen gibt, einen Seifenschneider!

Jawohl, ich habe zuerst auch gedacht, ich gucke nicht richtig. Aber offenbar ist Seifensieden das totale Trendhobby und der Bedarf nach Seifenschneidern dermaßen groß, dass man sie jetzt auch im Lebensmitteldiscounter bekommt.


Warum die einem zum Seifenschneider auch noch eine Säge dazuschenken - keine Ahnung!
Die Bezeichnung "Schneidlade" stimmt zumindest, denn es ist eindeutig ein Seifenschneider.
Die Säge ist also kommentarlos in den Werkzeugbestand meines Gatten gewandert.

Dann war ich letzte Woche im Großmarkt. Da gibt es unter anderem auch professionelles Küchenzubehör. Ich habe mir einen schönen Spachtel zum Seifenschneiden gekauft.


Zwar soll auch ein einfacher Spachtel aus dem Baumarkt funktionieren, aber ich habe es oft erlebt, dass diese nicht rostfrei sind.
Da bevorzuge ich doch lieber diesen professionellen Seifenschneidspachtel aus lebensmitteltauglichem Edelstahl´und mit ergonomischem Kunststoffgriff.

Falls Ihr Euch den jetzt auch unbedingt besorgen wollt: Im Großmarkt sind diese Seifenschneidspachtel unter der Rubrik "Teigabstecher" in der Abteilung für Küchen- und Bäckereizubehör wegsortiert.

Allerdings ist der Seifenschneidspachten (ich beginne, Gefallen an diesem Wortwurm zu finden) stumpf und aus dickerem Blech als ein normaler Malerspachtel.

Also hat ein Bekannter den Spachtel kurzerhand geschärft. Ich habe keine Ahnung, was er damit angestellt hat, aber jetzt könnte man sich damit rasieren.

Und so sieht das dann zusammen aus:


Wie Ihr seht, passt auch der klassische Wellenschneider durch die Führung, weil sie weit genug ist.

Nun will ich mir auf dem Bereich vor dem Messer noch ein paar Linien für unterschiedlich dicke Seifenstücke einzeichnen.
Sollte das nicht reichen, um gleichmäßige Scheiben zu schneiden, kann ich mir immer noch einen Anschlag aus einem Winkelblech mit Langloch anbauen. Das Langloch macht diesen Anschlag dann beweglich.

Und sollte das mit der Schneidlade dann immer noch nicht klappen, dann bekommt mein Mann sie für die Werkzeugecke in der Garage. Gebrauchen kann Mann sowas immer.
Und ich werde die Formenbauerin meines Vertrauens so lange nerven, bis sie Seifenschneider (gern auch mit diesem sauscharfen Seifenschneidspachtel!) in ihr Bestellsortiment aufnimmt.

Anwendungsbericht folgt!

Lieben Gruß,
Postpanamamaxi

Kommentare:

  1. Oh ja, da nerve ich mal gerne mit! Hallo! Ich möchte auch so einen tollen Seifenschneider im Sortiment!

    Wobei ich zur Zeit auch einen Malerspachtel benutze, der rostet allerdings nicht...

    LG
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  2. Ich muss meinen männl. Part noch soooooo lange nerven, bis ich meinen Dividor für Gästeseifestückchen bekomme. Aber ... erst nach dem Praxistest meiner Plexi-Glas-Blockform :)

    Mann muss ja beschäftigt werden :)

    Lg Kristin

    AntwortenLöschen
  3. Ist ja irre, dass du den Seifenschneider in einem Discounter gefunden hast!!! Welcher war es denn? ;) *Haben wollen*
    lg sonja

    AntwortenLöschen
  4. Manno, mußt Du sowas erzählen, jetzt könnte ich schon wieder was Neues gebrauchen. Und dabei habe ich meinem Mann erst vor kurzem versichert, daß ich erst mal alles habe (ha, und er hat es sogar geglaubt)

    AntwortenLöschen
  5. Also, jetzt hast du mich ganz schön auf´s Glatteis geführt:-))
    Im ersten Moment dachte ich, häää wie ein Seifenschneider? Das Teil hab ich doch gesehen, das war doch... *ggg*. Genial.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  6. Haha:) Das habe ich auch gekauft...auch zum selben Zweck und die Säge verschenkt.

    Lieben Gruß,

    Dany

    AntwortenLöschen
  7. Seifenschneider...äääh Schneidlade mit Säge gab es bei dem Discounter von den beiden Brüdern, und zwar beim nördlichen davon...da wo es "ALl DIe" schönen Sachen gibt und wo das große blau-weiße A als Schild über der Tür hängt.
    So, jetzt sollten alle wissen, was ich meine. Oder endgültig restlos verwirrt sein.

    AntwortenLöschen
  8. Schade... So eine schöne Seifenschneiderlade mit Seifenschneiderspachtel hab ich hier noch nie günstig gefunden ;-) Bei mir sehen somit alle Seifen immer noch krumm und bucklig und schief aus ;-) Echte Handarbeit eben *grins*

    AntwortenLöschen

Hallo und schön, dass Du hier vorbeischaust und mir antworten willst. Ich freue mich über Dein Interesse an meinem Blog. Bitte halte Dich, wenn Du hier kommentierst, an die allgemein gültigen Regeln für den höflichen und fairen Umgang miteinander. Behandle jeden so, wie Du selbst behandelt werden möchtest. Danke.
Und nun schreib los!

Disclaimer

Ich erkläre hiermit, dass ich mich ausdrücklich von allen Inhalten der von mir verlinkten Seiten in meinem Blog distanziere und mir deren Inhalt nicht zu Eigen mache.
Alle Bilder und Texte dieses Blogs sind mein persönliches und geistiges Eigentum und dürfen nicht kopiert oder veröffentlicht werden.
Sie unterliegen dem Copyright und dürfen nicht ohne meine Erlaubnis in irgendeiner Form weiterverwendet werden.