Donnerstag, 30. Dezember 2010

Frühlingsträume

Nun sitze ich also da, mit dem niegelnagelneuen Divider von Salina und Christoph unterm Weihnachtsbaum und überlege, welche Seife ich als nächstes sieden sollte.

Ein Blick in meine durchaus gutgefüllte Kiste mit den verschiedenen PÖs und ÄÖs hilft mir auch nicht weiter. Wenn ich noch einen weihnachtlichen Duft verarbeiten soll, bekomme ich eine Krise. Haut bloß ab mit Marzipan, Zimt und allen Arten von Vanille, Caramel oder Schokidüften. Ich kann das Zeug nicht mehr riechen!

Und die üblichen Fruchtdüfte (Kirsche, Mango, Grapefruit, Erdbeere usw.) verlocken mich im Moment gar nicht. Zitrusdüfte, insbesondere in Kombination mit Cranberry oder Zimt, rangieren bei mir unter "Herbst-Winter-Weihnachtsdüfte" und sind ein absolutes no-go.

Ich will was Blumiges! Ein Blick in meine Kiste bringt folgendes Ergebnis: Maiglöckchen (megazickige Verarbeitung), Hyazinthe (noch zickiger!), Waterlily (unberechenbar gelegenheitszickig), diverse Rosendüfte (zick-zick-zack), Freesia (weiß nicht so recht), Chèvrefeuille (Geißblatt, wenn das nicht schon vom Namen her zickige Assoziationen weckt...!) und Flieder (määäh!).

Nee, das kann es nicht sein. Auf Gezicke habe ich keine große Lust.

Ich will Frühling. Ich will Tageslicht, das mir jeden Tag ein wenig länger leuchtet. Ich will Sonnenstrahlen, die wieder wärmen (unsere Solarkollektoren freuen sich auch, wenns was zu tun gibt). Ich will duftende frische Erde, grüne sprießende Sitzen in den Beeten und eine Katze, die sich auf dem Rasen im Sonnenschein rollt.
Ich will Kinder, die auf der großen Schaukel im Garten toben, einen gänseblümchenpflückenden Kleinen und einen Großen, der auf dem Roller ums Haus heizt.

Und so ganz am Rande wünsche ich mir auch ein Auto, wo die Türschlösser nicht mehr entweder so eingefroren sind, dass die Tür entweder gar nicht mehr aufgeht oder aber sich nicht mehr schließen lässt, sollte man sie ausnahmsweise aufbekommen haben.

Und weil ich den Januar und Februar nicht überspringen kann, möchte ich so gern eine Frühlingsseife sieden...mir schwebt der Duft von Osterglocken vor oder der des blühenden Holunders.

Liebe Grüße
Postpanamamaxi

Kommentare:

  1. Frühling!!!!!!!! Ich befürchte das wird noch dauern, aber seifentechnisch sollten wir vorbereitet sein. Ich schleiche schon länger um das PÖ "daffodils" herum, ist aber wohl auch eine Zicke und (zum Glück) hat der shop Weihnachtspause.
    Gerade habe ich teils schmunzelnd, teils wehmütig deine Beschreibung vom Einkauf mit 2 Kleinkindern gelesen, Kinder machen uns reich aber auch reichlich Arbeit. Man muss jede Zeit genießen, sich immer kleine Freiräume freischaufeln und später einmal kann man mit seinen Kindern über diese gemeinsamen Abenteuer lachen. Meine Kinder haben mich ja zur Selbständigkeit erzogen (OT), jetzt sind sie alle über 20 und aus dem Haus und es gibt für mich auch noch ein interressantes Leben nach den Kindern. Ich darf (muss) auch wieder eigenes Geld verdienen, die Studiengebühren verlangen danach. *g*
    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Ohje........ das klingt kompliziert, aber ich denke du wirst sicher fündig...

    wie wäre es mit Apfelgarten oder so...ich habe auch so etwas wilder Fluss oder so daheim, wäre das nicht fast-frühlinghaftes...

    Hmm ich werde deinen Frühlingsseifen-Kampof hier weiter verfolgen...

    AntwortenLöschen
  3. Ich empfehle dir dann mal recht unzickige Kräuterdüfte ;). Rosmarin, Melisse, Basilikum, garniert mit etwas Lavendel...

    AntwortenLöschen

Hallo und schön, dass Du hier vorbeischaust und mir antworten willst. Ich freue mich über Dein Interesse an meinem Blog. Bitte halte Dich, wenn Du hier kommentierst, an die allgemein gültigen Regeln für den höflichen und fairen Umgang miteinander. Behandle jeden so, wie Du selbst behandelt werden möchtest. Danke.
Und nun schreib los!

Disclaimer

Ich erkläre hiermit, dass ich mich ausdrücklich von allen Inhalten der von mir verlinkten Seiten in meinem Blog distanziere und mir deren Inhalt nicht zu Eigen mache.
Alle Bilder und Texte dieses Blogs sind mein persönliches und geistiges Eigentum und dürfen nicht kopiert oder veröffentlicht werden.
Sie unterliegen dem Copyright und dürfen nicht ohne meine Erlaubnis in irgendeiner Form weiterverwendet werden.