Sonntag, 24. Juli 2011

Pawlowsche Hunde und mein Zweijähriger

Die Geschichte zu den berühmten Pawlowschen Hunden ist sicherlich allgemein bekannt.
In einem Verhaltensexperiment wurden Hunde immer erst gefüttert, nachdem eine Glocke geläutet wurde.
Irgendwann hatten die Hunde gelernt, dass es nach dem Glockenläuten etwas zu Fressen gab. Wenn man nun die Glocke läutete, begannen sie reflexartig zu sabbern, so wie sie es normalerweise erst beim Anblick des Futters taten.

Dieses antrainierte Verhaltensmuster ging als "Pawlowscher Reflex" in die Geschichte ein. Im Grund handelt es sich um eine Konditionierung.


Bei uns läutet der Eismann die Glocke an seinem Eiswagen...jeden Abend zwischen 19:45 und 20:00 Uhr fährt Vittorio, unser unverwüstlich gutgelaunter italienischer Eismann, mit seinem Eiswagen bei uns vorbei und hält ein paar Meter entfernt.

Bei schönem Wetter gönnen wir uns ein, zweimal die Woche eine Kugel Eis.

Gestern läutete wieder die Glocke des Eiswagens. Und was passiert bei meinem Zweijährigen?

"Da Mama, Kuu', Njamnjam!" stand er vor mir und gestikulierte aufgeregt.
Und dann brach ich vor Lachen fast zusammen: Er machte seinen kleinen Mund auf und streckte die Zunge raus, als wollte er genüsslich an einem Eis schlecken.

Ich konnte nicht anders. Ich musste meinem Pawlowschen Zweijährigen ein Eis spendieren.

Viele Grüße,
Postpanamamaxi

PS: Hat jemand den Sommer gesehen und könnte ihn wieder zurückbringen? Meine Nackschnecken im Garten tragen mittlerweile Gummistiefel und die Ameisen basteln etwas, was verdächtig nach einer Arche aussieht.

Kommentare:

  1. Kein Wunder, bei so leckerem Eis läuft mir auch das Wasser im Mund zusammen ;).

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,
    ach wenn ich mir das gerade bildlich vorstelle... *gg köstlich!
    Da muss man ein Eis spendieren.
    Ich will auch wieder Sommer!!!!
    LG Katja

    AntwortenLöschen
  3. *g* der Pawlowscher Reflex wird auch bei der Hundeerziehung heute genutzt. Durfte daher bei jeder Fütterung meines Raubtieres zweimal kurz in die Hornpfeife pusten...das ist mittlerweile sein Zeichen zum Kommen und es wirkt super.

    Ein Glück das der Eiswagen nicht im Winter fährt ;-)

    Ich suche auch verzweifelt nach dem Sommer. Habe im moment jeden Tag 3 Hosen abwechselnd an, die dann immer wieder zum Trocknen im Bad hängen. Sonst komme ich gar nicht gegen den Regen bei den Spaziergängen an

    AntwortenLöschen
  4. Grins - das ist mal wieder typisch Kind :-) Ein Eis hätte ich jetzt auch gerne, da ist es mir auch egal, dass das Wetter seit Tagen so besch... ist.

    LG
    Eva

    AntwortenLöschen
  5. Ich muß ja lachen. Genau dasselbe hab ich vor einiger Zeit über meine Kids gesagt...Und wenn die Hupe vom Eismann ertönt, gehen in der ganzen Straße die Türen auf!
    Nur... unser Eismann heißt Elio!( Mmmhhh, der hat lecker Amarena Eis!!!)

    LG Anju

    AntwortenLöschen
  6. Köstlich!!! :-)
    Den Rest habe ich direkt beantwortet ;-)
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  7. hallo Postpanamamaxi,

    "Sommer" was ist das und wo kann ich so was kaufen???? Her damit!!!!
    Aber laut Wetterprognose soll es ja ab Wochenmitte wieder besser werden. Die HOffnung sirbt zuletzt!
    Hab mir am Wochenende schon ein Langarmjäckchen genäht. Ist das normal im Juli???

    Schick dir ein paar Sonnenstrahlen und ein liebes Grüßle...

    AntwortenLöschen
  8. Gerade musste ich lachen, das Eis hat er sich verdient für so eine charmante Aufforderung, die Du bestimmt nicht mehr vergisst.

    Mir geht es heute noch so mit dem Kehrauto. Mein Kleiner war noch so winzig und sprach schon richtig gut. Ich konnte noch nichts hören, da hob er schon den Zeigefinger und rief "Horch, Kehrauto?" und dann konnte ich es auch hören. Das bleibt mir immer im Kopf und nun ist er noch mal Motorradfahren mit meinem Mann. Er ist jetzt 19.

    Wir wollen im Herbst nochmal eine Woche nach Dänemark, da hebe ich mir noch eine Woche Sommer für auf - Grins.

    Willkommen als neue Leserin.

    LG Andrea

    AntwortenLöschen

Hallo und schön, dass Du hier vorbeischaust und mir antworten willst. Ich freue mich über Dein Interesse an meinem Blog. Bitte halte Dich, wenn Du hier kommentierst, an die allgemein gültigen Regeln für den höflichen und fairen Umgang miteinander. Behandle jeden so, wie Du selbst behandelt werden möchtest. Danke.
Und nun schreib los!

Disclaimer

Ich erkläre hiermit, dass ich mich ausdrücklich von allen Inhalten der von mir verlinkten Seiten in meinem Blog distanziere und mir deren Inhalt nicht zu Eigen mache.
Alle Bilder und Texte dieses Blogs sind mein persönliches und geistiges Eigentum und dürfen nicht kopiert oder veröffentlicht werden.
Sie unterliegen dem Copyright und dürfen nicht ohne meine Erlaubnis in irgendeiner Form weiterverwendet werden.