Sonntag, 13. März 2011

mal was Schönes

Gestern war Seifenkurs und wir hatten wieder viel Spaß. Wir hatten eine ganz besonders gutgelaunte und aktive Gruppe, mit der ich ausgesprochen gern gearbeitet habe.

Aber manchmal frage ich mich wirklich, ob die Leute wissen, wie wenig sinnhaltig manche Fragen sind. Nennen wir diesen Menschenschlag mal "ich frage, also bin ich".

Ich meine, wenn man Seife mit Backpulver machen könnte, warum sollten wir uns dann mit den todschicken Schutzbrillen und der ätzenden Lauge bemühen?

Und nein, leider ist nicht namentlich überliefert, wer den allerersten Vorläufer von Seife vor tausenden von Jahren erfunden hat. Das haben die Sumerer uns leider nicht aufgeschrieben.

Und es gab definitiv Seife VOR Erfindung der Savon de Marseille. Als Kursleiterin und Reenactorin habe ich mich nämlich ins Thema eingelesen.

Und ich weiß auch nicht, warum Seife überhaupt erfunden wurde. Vielleicht, weil es vorher noch keine gab und die Leute was zum Waschen brauchten.

Und nein, von irgendwelchen Versuchen, die Weißwäsche mit ausgelaugter Buchenholzasche zu waschen, kann ich nur abraten. Haftung wird ausgeschlossen.

Weiter im Konzept.
Um es festzuhalten: Die sinnbefreiten Fragen kamen alle von einer Person und hätte ich pro Frage einen Euro bekommen, wäre ich finanziell saniert.
Vielleicht sollte ich das mal einführen für die Zukunft. Damit nicht der ganze Zeitplan im Kurs durch sinnbefreites Fragenbombardement einer Einzelperson durcheinander gerät und letztendlich alle Teilnehmer darunter leiden.


Gute Fragen, die ein Minimum an Nachdenken VORM Fragenstellen beweisen, werden weiterhin kostenlos, geduldig und gern beantwortet. 
Denn gute Fragen beweisen Interesse und kommen von Menschen, die mitdenken und etwas lernen wollen - und die so manches Mal eine tolle Idee beisteuern, auf die ich nie gekommen wäre.

Und gestern abend dann wieder Katastrophen-TV. Armes Japan. Wohin sollte man, wenn jetzt auch noch 120km vor Tokio ein AKW hochgeht, 34 Millionen Japaner aus der Metropolregion evakuieren?

Mein leidender Ingenieur und ich leidende Hausfrau und Kapitalistin mit Faible für Naturwissenschaften sind uns jedenfalls einig: Das war in Fukushima definitiv eine Knallgasexplosion, denn vor den Rauchwolken kam so eine bläulich-dunstige Druckwelle hochgeschossen. Und sowas ist typisch für eine Knallgasexplosion. Da können die im Fernsehen drumrumreden, wie sie wollen. Ich weiß, was ich gesehen habe. Und das Atomproblem ist definitiv das mit dem größeren Gefahrenpotenzial, selbst im Vergleich mit dem Tsunami!

Immer, wenn etwas Destruktives in meinem Leben passiert, setze ich auf meine Kreativität, um meine kleine Welt wieder etwas besser und schöner zu machen. Das rettet vielleicht nicht die Welt, aber meinen Abend.

Und damit Ihr auch mal was anderes seht als ein verwüstetes Japan, hier ein Foto meines neuesten Werkes:
Denn Samstag waren nicht nur Rechnungen in der Post, sondern auch meine bestellten Mini-Patchwork-Knöpfe. Und die wollten verbastelt werden, und zwar umgehend!

Die kleinen pastelligen Herzen sind ca. 1cm breit, der gesamte Strauß besteht aus 40 Stielen und hat einen Durchmesser von ca. 13cm. Und die Form ist deswegen noch nicht perfekt rund, weil die Manschette noch fehlt. Ich war nur zu ungeduldig und wollte ihn Euch jetzt schon zeigen.

Alles Liebe
Postpanamamaxi

Kommentare:

  1. Da habe ich was für Deinen nächsten Kurs :

    Einfache Fragen 1 EUR
    Komplizierte Fragen 5 EUR
    Unnötige Fragen 10 EUR
    Dumme Fragen 50 EUR
    Sehr dumme Fragen 100 EUR
    Für Antworten werden noch zusätzlich 20 % berechnet !!!!

    Schöne Knopfbastelei! Kann ich verstehen, dass man was schönes als Ausgleich für das Elend tun möchte. Tut der Seele gut!
    LG Katja

    AntwortenLöschen
  2. Bin gerade über besonders-gwöhnlich zu dir gekommen, wei du da so einen schönen Comment hinterlassen hast... Du hats so recht: diese ganze Atom-Sache ist einfach nur kurzsichtig! Ich habe null Verständnis (obwohl ich mit einem Atom-Energie-Befürworter zusammen lebe... ob er das jetzt noch ist? Muss ihn gleich mal fragen..)
    Die Zukunft? Macht mir auch Angst. Was wird noch kommen? Wen wird es als nächstes erreichen, das Elend?...
    Bora aus der noch glücklichen Schweiz (leider auch mit Atomkraftwerk...)

    AntwortenLöschen
  3. ...Hihi, da hab ich dann ja meistens Glück mit meinen Kursteilnehmerinnen! Aber es kommen schon manchmal unerwartete Fragen....jeder Teilnehmer hat ja auch irgendwie einen anderen Hintergrund!

    Und ja, die japanische Katastrophe kann man fast gar nicht verdrängen. Bleibt zu hoffen, dass die Ausstiegs-Befürworter mehr werden und der politische Druck hoch genug, um Frau Merkel den Rückwärtsgang einlegen zu lassen. Obwohl sie ja nicht so redet.....

    Nun ja...
    liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Es gibt ja so einen Spruch der besagt: "Es gibt keine dummen Fragen..." nun, der ist wiedermal widerlegt! Und auch wenn ich dir eine Engelsgeduld zuschreibe, ich kann verstehen, dass es auch bei dir mal köchelt.
    Zu Japan mag ich im Moment gar nichts sagen, hab irgendwie das Gefühl gelähmt zu sein bei soviel Leid. Das muss erst mal in den Kopf.
    Und dein Knopfstrauss ist ja herzallerliebst. Wie schwer ist der den eigentlich?
    LG Anke

    AntwortenLöschen
  5. Und ich dachte immer es gibt keine dummen Fragen?

    AntwortenLöschen
  6. Ich muss jezt auch was dazu schreiben... wie habe ich in meinem Blog geschrieben haben wir Freunde in Japan, denen geht es NOCH gut, aber die wohnen ca 30 km von Tokio, und ca 130 km von der Atom katastrofe... wir haben jezt schon wirklich angst, Wir haben auch angeboten das sie zu uns kommen.. aber es ist auch keine lösung und vor allen... Heute kostet Ticket aus Japan nach D 6000 Euro...!!!!!mit leid noch Geld verdienen finde ich noch schlimmer wie tausende idiotischen Fragen .....

    AntwortenLöschen
  7. Oh, doch es gibt dumme Fragen...
    Was Dein Tag wieder mal bewiesen hat. Dass mit der Asche und der weissen Wäsche muss ich mal googeln, denn das hab ich auch schon mal gehört. Kann mir's nicht vorstellen.
    Du hast ein sehr interessantes Blog. Ich hab mich gleich festgelesen....
    Ich wünsche Dir eine schöne Woche
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  8. Der Brautjungfernstrauß ist ja herzallerliebst, aber leider bin ich aus dem Alter schon raus, für mich gibt es jetzt höchstens noch Schwiegermuttersträuße.
    Zu meinen Auszubildenden sage ich auch immer"dumme Fragen gibt es nicht", aber die müssen auch fragen um zu lernen. Ich dachte wer solch einen Kurs besucht, macht sich vorher schon mal etwas schlau. Aber vielleicht erwartet man zu viel. In unserem Haus gibt es zu jedem Thema, für das sich ein Familienmitglied interessierte mindestens ein Fachbuch, aber wir sind auch Bücherfreaks.
    Japan, daran kann ich nur mit Magenschmerzen denken. Als das Unglück in Tschernobyl passierte war meine älteste Tochter ein Baby und zu meiner Schande muss ich gestehen danach habe ich es wohl verdrängt und mich nicht genug enagiert. Jetzt wiederholt sich alles und Japan ist auf einmal ganz nah.
    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen

Hallo und schön, dass Du hier vorbeischaust und mir antworten willst. Ich freue mich über Dein Interesse an meinem Blog. Bitte halte Dich, wenn Du hier kommentierst, an die allgemein gültigen Regeln für den höflichen und fairen Umgang miteinander. Behandle jeden so, wie Du selbst behandelt werden möchtest. Danke.
Und nun schreib los!

Disclaimer

Ich erkläre hiermit, dass ich mich ausdrücklich von allen Inhalten der von mir verlinkten Seiten in meinem Blog distanziere und mir deren Inhalt nicht zu Eigen mache.
Alle Bilder und Texte dieses Blogs sind mein persönliches und geistiges Eigentum und dürfen nicht kopiert oder veröffentlicht werden.
Sie unterliegen dem Copyright und dürfen nicht ohne meine Erlaubnis in irgendeiner Form weiterverwendet werden.