Dienstag, 30. November 2010

Adventskalender für meine Jungs

Während ich die Kleinen mit dem neuen Filmfavoriten "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" vorm Fernseher geparkt hatte, habe ich die Gelegenheit genutzt und den Adventskalender im Kinderzimmer installiert.
Filmfavorit bedeutet, dass der Film jeden Tag dreimal laufen könnte, wenn es nach der Meinung meines Dreijährigen ginge. Zum Glück ist seine Meinung hier nicht die ausschlaggebende und mehr als einmal pro Tag gibts keinen Film - und wenn es einen Film gibt, dann gibts auch nur den und keine weiteren Kindersendungen. So versuchen wir, den Fernsehkonsum zu begrenzen und zu steuern.

Bestückt hatte ich die Söckchen schon gestern, wobei ich pro Tag nur eine kleine Süßigkeit (die gehört nun mal dazu!) und  ansonsten allen möglichen Krimskrams eingepackt habe:

Knuffige Kinderzahnbürsten, Socken mit Automotiven, handgestrickte warme Wollsocken für die Gummistiefel, Kinderheftpflaster, Schlüsselanhänger, Badebömbchen, Quietscheentchen, Legomännchen, Zauberhandtücher, Flummis, Bälle, Spielzeugautos und zig andere.

Ein lieber Dank geht an meine Mädels aus dem Seifensiederforum, die mir dabei geholfen haben, diese Vielfalt zusammenzubringen. Danke Euch allen, und wenn Ihr dies lest, dann wisst Ihr, dass Ihr gemeint seid.
Mittlerweile müssten meine Pakete auch bei Euch eintrudeln und ich hoffe, sie machen Euch Freude.

Hier das fertige Gemeinschaftswerk!
Ich freue mich jetzt schon auf die erstaunten Gesichter meiner Jungs beim Auspacken.

Auf dem Foto seht Ihr das Kinderzimmer meines Großen (der Kleine residiert noch im Elternschlafzimmer). Über der Wäscheleine mit den Socken ist seine Fotosammlung, wo wir Fotos von besonderen Ereignissen aufhängen, beispielsweise von dem Morgen, wo wir den Kleinen "aus dem Krankenhaus abgeholt haben". Von diesem Ereignis erzählt mein Großer immer noch gern, dabei war er erst 2 1/2, als es passiert ist. Dort hängen aber auch Fotos, die an herrliche Ausflüge oder grandiose Quatschaktionen wie die Wasserpistolenschlacht letzten Sommer erinnern.

Dass wir begeisterte Reenactors sind, sieht man an den selbstgemalten Wandbildern...der Ritter hat übrigens unser gespiegeltes Familienwappen auf dem Schild und die Ritterburg ist eine Lampe! Der Einschaltmechanismus ist sehr raffiniert: Zieht man an der einen Schnur, geht die Lame an und über dem Schloss erscheint ein Gespenst. Zieht man an der anderen Schnur, geht die Lampe aus und über dem Schloss erscheint eine Wolke.
Ich hoffe nur, dass mein Großer nicht in zwei Jahren auf die Idee kommt, Ritter, Wikinger und Mittelalter doof zu finden und stattdessen auf Piraten abzufahren!

Ansonsten habe ich heute schon wieder einen Bascetta-Stern zusammengebaut, ich soll gleich auf Kaffeebesuch zu einer Freundin fahren. Und eine Gewandung für einen Hirten ist mir auch noch gestern "aus der Nähmaschine gepurzelt", diese Sachen wollen auch noch abgeliefert werden.

So, wir müssen los! Zum Glück liegt hier an der Westküste kaum nennenswert Schnee, so ist das Fahren kein Problem. Hauptsache, mein Auto springt an und die Bremsen sind nicht wieder festgerostet, so wie im letzten Jahr: Da war ich eine Woche lang zuhause "gefangen", selbst Aktion Hammer mit Losklopfen hat nichts mehr gebracht.

Viele Grüße
Postpanamamaxi

Kommentare:

  1. Grrrrrrrrrrrrrrrrr............... habe da was geschrireben udn auf die Entfernentaste oder so gekommen, grrrrrrrrrrrrrr.........

    So einen Sockenkalender haben wir auch, allerdinsg dieses Jahr nicht in Aktion, wir haben was anderes kreiert. Wobei ich jedes Mal wieder feststelle, die selber gefüllten sind ja irre teuer, seufz.
    Diese Bascettasterne bastelt meine Tochter auch, mir ist das zu fummelig... Der Aldi hatte die als Bastelpackung im Sortiment.

    AntwortenLöschen
  2. UND? Was war im ersten Sockerl drin?

    AntwortenLöschen
  3. Wah ich hab auch die Bastelpackung von Aldi aber immer noch ned zusammen *grins* (naja Ilke, nun weißste sicher wer ich bin)

    LG die Kleene

    AntwortenLöschen

Hallo und schön, dass Du hier vorbeischaust und mir antworten willst. Ich freue mich über Dein Interesse an meinem Blog. Bitte halte Dich, wenn Du hier kommentierst, an die allgemein gültigen Regeln für den höflichen und fairen Umgang miteinander. Behandle jeden so, wie Du selbst behandelt werden möchtest. Danke.
Und nun schreib los!

Disclaimer

Ich erkläre hiermit, dass ich mich ausdrücklich von allen Inhalten der von mir verlinkten Seiten in meinem Blog distanziere und mir deren Inhalt nicht zu Eigen mache.
Alle Bilder und Texte dieses Blogs sind mein persönliches und geistiges Eigentum und dürfen nicht kopiert oder veröffentlicht werden.
Sie unterliegen dem Copyright und dürfen nicht ohne meine Erlaubnis in irgendeiner Form weiterverwendet werden.