Donnerstag, 3. November 2011

Bruchlandung und Blindflug

Meistens ist es genau andersherum, und auf den Blindflug folgt die Bruchlandung.

Bei mir war es heute anders. 'Nur mal schnell'...wer mich kennt, der weiß, dass auf so eine Einleitung fast IMMER ein mittlerer Chaosausbruch folgt.

Wir haben eine neue Haustür eingebaut bekommen, und heute abend wollte ich mit ein paar Bekannten eine kleine häusliche Bastelstunde verbringen. Was bedeutet, dass zwischendurch noch ausgiebige Dreckbeseitigung von den Einbaumaßnahmen beseitigt werden müssen.

Aber ich habe alles souverän im Griff. Die Einkäufe habe ich direkt nach dem Abliefern der Kinder bei der Spielstunde erledigt, meine klassische Donnerstagstournee durch die Discounter der Kreisstadt verlief auch erstaunlich zwischenfallfrei. Mein Mann hütete derweil Haus und Handwerker.

Nachdem ich mittags die Kinder von der Spielstunde abgeholt hatte, wollte ich noch schnell die Kinderausweise der Jungs bei der Bank zum Kopieren abgeben. Weil die Kinder bei der Heirat natürlich namenstechnisch genauso "gewandert" sind wie ich, mussten die Unterlagen aktualisiert werden.

Also rauf auf den Bankparkplatz, die Jungs mit dem Smartphone als Babysitter beglückt, Auto zugesperrt, die Handtasche geschnappt und flink in die Filiale gegangen...RRRUMS!

Das nächste, woran ich mich erinnern kann, ist der Bankparkplatz aus der Froschperspektive. Und merkwürdig verschwommen war es auch.


Dass meine rechte Hand (die brauch ich auch nur die Drecksbeseitigung, fürs Basteln heute abend und für meinen Mama- und Hausfrauenjob, vom Sieden mal zu schweigen) ziemlich lädiert war und meine Knie verdächtig brannten, war nicht so schmerzhaft wie die Erkenntnis, dass ich gerade eine 600-Euro-Brille zerdeppert hatte.
Wobei das Gestell, das recht günstig war, heil geblieben ist, ich aber ausgerechnet das rechte und besonders teure Brillenglas zerbrochen habe.

Netterweise hat sich gleich jemand um mich gekümmert und mir geholfen, meine langen Knochen wieder einzusammeln. Und dann bin ich halbblind und zittrig in die Bank gewankt, die blutende Hand mit einem Taschentuch umwickelt und ziemlich entnervt.
Mann war ich fertig!
Und dann war auch noch mein Schlüssel weg und ich wollte schon die Dame vom Schalter bitten, mir doch kurz beim Suchen zu helfen, aber da stand schon eine nette junge Frau mit meinem Schlüssel in der Hand hinter mir.

Ich bin dann Richtung Auto geschlichen, habe meine Sonnenbrille aus der Ablage herausgekramt und bin dann verdunkelt Richtung Heimat gefahren.

Eigentlich bin ich ein recht nervenstarker Mensch und Gelassenheit gelingt mir meistens recht gut.
Aber meine Nerven lagen nach dieser Bruchlandung wirklich blank.

Was mir Sorgen macht, ist der Umstand, dass ich offenbar für einen Sekundenbruchteil die Kontrolle über meinen Körper verloren haben muss.
Meine rechte Hand ist an der Außenseite aufgeschlagen und geprellt, weil ich darauf gelandet bin.
Aber die Handflächen, die normalerweise bei einem Sturz durch entsprechende Abfangversuche lädiert sind, sind unverletzt.
Auch meine Knie sind bemerkenswerterweise eher seitlich abgeschürft. Dass nur die Brille, aber nicht mein Gesicht beim Sturz kaputtgegangen ist, war wahrscheinlich ein großer Glückfall.

An das Knacken meiner Brille kann ich mich auch erinnern, das habe ich mitbekommen, genauso wie den stechenden Schmerz in meiner Hand. Aber wie ich da hingekommen bin - keine Ahnung.

Morgen gehe ich zur Fachfrau, die soll das mal untersuchen.
Als wir vorhin telefonierten, machte sie mir Mut, dass so ein Totalausfall auch durch Husten oder Blockaden im Rücken kommen kann, und ich schlage mich ja schon seit zwei Wochen damit herum.
Wir werden sehen.

Aber erstmal mit der Ersatzbrille.

Und mein Mann? Der hat mich ganz lieb in den Arm genommen und getröstet. Und mich Baum von einer Frau aufgegangen und gehalten, als ich mich so wehrlos und schwach fühlte und wegen des Kontrollverlustes verunsichert war.
Er hat auch nicht geschimpft, dass ich mein teures Brillenglas zerbrochen habe, das uns wahrscheinlich mindestens 200 Euro kosten wird.

Dass er so ist, wie er ist - dafür liebe ich ihn. Auch dafür.

Lädierte Grüße,
Postpanamamaxi

Kommentare:

  1. Och mönsch, son Scheiß............
    laß Dich Drücken, bin froh das nix Schlimmeres passiert ist...
    Ich habe heute auch einen Abgang gemacht( sehr glimpflich ausgegangen)
    ich bin in der Waschküche ausgerutscht und habe einen MegaStunt hingelegt
    Paß auf Dich auf
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Ach du meine Güte. Das ist ja schrecklich. GsD hast du einen so lieben Mann an deiner Seite. Alles Liebe für Dich und erstmal Gute Besserung. Bin gespannt was der Arzt sagt. Geh auch lieber mal hin.
    Ganz liebe Grüße
    Doreen

    AntwortenLöschen
  3. Autsch! Erhole dich gut von dem Schreck und an den Gliedern! Fühl dich gedrückt, ganz liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Liz !!

    ich wünsche Dir gute Besserung ! und ärgere dich nicht wegen des Brillenglases, freu Dich lieber das nichts schlimmeres passiert ist.

    Liebe Grüße

    steffl

    AntwortenLöschen
  5. oH, arme Liz, fühle dich mal ganz doll gedrückt. Das ist eine gute Idee, dass du dich durchchecken lassen willst. Man darf solche Dinge nicht verschleppen. Aber ich bin ganz zuversichtlich, dass sich alles klärt, Mütter arbeiten eben oft über ihr Limit hinaus und verbrauchen dabei ihre Reserven.
    GLG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Ach je, das tut mir leid. Schön, dass Dein Mann nicht geschimpft hat wegen der Brille aber so eine Brille lässt sich ersetzen, so ein Köpfchen nicht. Bei einem Sturz kann auch durchaus noch wesentlich Schlimmeres passieren aber ärgerlich ist das natürlich schon mit diesem Brillenglas. Vernünftig, dass Du zum Arzt gehst und das mal checken lässt. Vielleicht liegt's ja wirklich an der anhaltenden Erkältung und Husterei und wirklich entspannt ist Dein Alltag ja nun auch nicht. Versuch' Dich mal ein bisschen zu schonen auch wenn's nicht leicht fällt.
    Alles Gute

    AntwortenLöschen
  7. Das ist ja eine heftige Nummer. Ärgerlich dass das Brillenlas ersetzt werden muss. Aber das kann ja gewuppt werden, auch wenn´s gerade gar nicht passt. Gute Besserung für deine Hand.
    Ich bin hochschwanger mit dem ersten Kind hingefallen. Ohne moderne Medizin ( Notsectio) wäre es das gewesen, für Mutter und Kind. War ne schlimme Sache.
    Womit quälst du dich? Mit Husten oder Blockade? Kennst du Dr. Kosegarten? Bei dem war ich früher. Der ist jetzt in Schleswig. Super Orthopäde.
    Paß auf dich auf!
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  8. Oh!Jeh!
    Dann pfleg dich mal gut, oder besser lass dich pflegen und komm wieder auf die Füße *großetütenervenrüberreicht*
    lg niki

    AntwortenLöschen
  9. Guten Morgen, es ist so ruhig um Dich, hoffe es geht dir gut. Gute Besserung und schönes Wochenende.
    liebe Grüße
    Doreen

    AntwortenLöschen
  10. ...nun lass mal wieder von dir hören, dass alles okay ist...
    Und für alle Fälle: gute Besserung!

    AntwortenLöschen
  11. meine Liebe, erst jetzt lese ich, was Dir widerfahren ist, und nun weiß ich gar nicht so recht, was ich dazu sagen soll?! da haut's Dir plötzlich den Boden unter den Füßen weg??? oh menno, was ist da bloß passiert, dass aus heit'rem Himmel so ein "Totalausfall" eintritt ... glücklicherweise hast Du Dich nicht so arg schwer verletzt, ich denke, Dein Schutzengel war an Deiner Seite, das hätte bestimmt auch noch schlimmer ausgehen können ... kann gut verstehen, dass Deine Nerven blank lagen, wundere mich sowieso, dass Du danach noch Auto fahren konntest ... Du Liebe, ich wünsche Dir, dass ganz schnell der Grund gefunden wird, wie das alles passieren konnte!!!!!! denke an Dich und wünsche Dir gute Besserung, und wie gesagt, hoffe, dass man der Ursache schon ganz bald auf die Spur kommen wird!!!! alles Liebe für Dich von Deiner Rosabella ♥

    AntwortenLöschen

Hallo und schön, dass Du hier vorbeischaust und mir antworten willst. Ich freue mich über Dein Interesse an meinem Blog. Bitte halte Dich, wenn Du hier kommentierst, an die allgemein gültigen Regeln für den höflichen und fairen Umgang miteinander. Behandle jeden so, wie Du selbst behandelt werden möchtest. Danke.
Und nun schreib los!

Disclaimer

Ich erkläre hiermit, dass ich mich ausdrücklich von allen Inhalten der von mir verlinkten Seiten in meinem Blog distanziere und mir deren Inhalt nicht zu Eigen mache.
Alle Bilder und Texte dieses Blogs sind mein persönliches und geistiges Eigentum und dürfen nicht kopiert oder veröffentlicht werden.
Sie unterliegen dem Copyright und dürfen nicht ohne meine Erlaubnis in irgendeiner Form weiterverwendet werden.