Sonntag, 13. November 2011

Und wieder ein Jahr

Und wieder ist ein Jahr vergangen, seitdem ich Euch loslassen musste.
Es fiel mir unendlich schwer.
Nichts im Leben kann einen darauf vorbereiten, wenn der Arzt unendlich lange mit dem Ultraschallgerät nach Herztönen sucht - und keine findet.

Ich hatte gerade eine Woche vorher erfahren, dass Ihr als Doppel anreisen solltet.
Das war ein freudiges Erschrecken, und der sofortige Gedanke, dass wir das auch schaffen würden mit 3 Kindern unter 2 Jahren eine glückliche Familie zu werden und den Alltag zu meistern.

Euer Papa hatte am Wochenende schon nach Familienvans geguckt und ich stöberte nach Zwillingskinderwagen und grübelte, wie ich Euren großen Bruder mit seinen 16 Monaten gemeinsam mit Euch hätte herumfahren sollen. Uns wäre eine Lösung eingefallen. Und wir hätten unser lautes Leben geliebt. Unser Zuhause, das aus allen Nähten geplatzt wäre.

Aber stattdessen war es so still...es ist unglaublich, wie laut Stille sein kann.

Foto von meiner Freundin www.meldorferkulttour.blogspot.com
Wenn ich sage, dass wir eine wunderbare Zeit gehabt hätten, würde ich lügen.
Die Diagnose, die nach Eurem Ableben gestellt wurde, sprach eine deutliche Sprache. Hättet Ihr es ins Leben geschafft, dann wäre Euch eine traurige Zukunft beschieden gewesen.

Ihr habt Euch richtig entschieden, zu gehen. Auch wenn Ihr hier nach 4 Jahren immer noch vermisst werdet.
Es gibt Dinge, die versteht der Kopf schnell, aber das Herz braucht unendlich lange dafür.

Ich habe Euch lieb, meine Kleinen.

Eure Mama

Kommentare:

  1. Mein Herz ist bei Dir und Deinen Engeln! Tascha!

    AntwortenLöschen
  2. ...das ist so traurig, dass man gar nicht weiß, was man kommentieren soll. Ich drück dich einfach.

    AntwortenLöschen
  3. Fühl Dich gedrückt und leider auch nur zu gut verstanden ....

    Karin

    AntwortenLöschen
  4. Sehr herzergfreifender Post! Ich kann Dich sehr gut verstehen! Mir ging es auch so - mit einem Baby! Ist "schon" etwas länger als bei Dir her, aber Du hast Recht, das Herz braucht viel länger, als der Kopf! Das Datum wird mir auch nie aus dem Kopf gehen! Ich schick Dir mal ein liebes Tröste-Drückerle! LG Eri

    AntwortenLöschen
  5. OH, ja. Stille kann so laut sein.

    Ein Erdenkind (oder auch zwei) an der Hand kann versöhnen und auch ein ganzes Stück wieder heil machen.
    Und doch ist da immer etwas bzw. JEMAND der fehlt.
    Meine Liebe, ich bin unseren Sternenkindern dankbar, dass sie uns zusammengebracht haben. Licht und Schatten geben dem Leben erst Tiefe... Und doch tut es weh.

    Danke, dass es dich gibt!
    Astrid
    Mit Klara im Herzen
    und einem Erdenkind an der Hand

    AntwortenLöschen
  6. Es tut mir so leid...

    Ich kenne es aus eigener Erfahrung...

    Es wird zwar mit der Zeit weniger, aber vergessen werde ich es nie...

    Eine liebe Umarmung...

    Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Du wirst immer mit den beiden verbunden sein. Fühl dich gedrückt.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  8. Es tut mir in der Seele weh...
    Meine Schwester hat jetzt in ihrer 2. Ehe erst den Wunsch nach einem Baby in sich gefunden... Und beide Male sind ihre Babys in der 9-10 Woche gegangen. Meine Schwägerin hatte auch 2 Fehlgeburten.

    Ich hatte Glück. Trotz aller Probleme die wir so haben... unsere Beiden sind gesund angekommen.Da werden andere Sorgen plötzlich ganz klein.

    Deine Babys werden immer ein Teil von Dir und deiner Familie sein. Und sie werden geliebt.
    Genauso wie die 4 Sternenkinder in unserer Familie. Und wie mein Bruder, der nur wenige Minuten bei meiner Mama blieb, aber für immer in unseren Herzen ist...

    Ich denk an dich...

    Anju

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Ilke, der Tag an dem unsere Sternchen gegangen sind und an dem sie zu uns kommen hätten dürfen, werden uns immer mit einem weinenden Auge in Erinnerung bleiben. Ich finde das ist auch gut so...sie gehören zu uns und zu unserem Leben.Inzwischen fange ich an,aus dieser Erfahrung neben dem Schmerz auch positive Entwicklungen zu ziehen. Ich habe viel daraus gelernt...über mich, über das Leben und was mir wirklich wichtig ist. Heute war mein Sternchen mir auch besonders nah...heute feierten wir die Taufe meiner zweiten Tochter und in Gedanken feierte da ganz leise auch jemand mit. Es war ein gutes Gefühl und darüber freue ich mich...so schräg sich das anhört.
    In diesem Sinne sende ich Dir ein kleines Licht und ganz viel Wärme für diese Momente!
    Liebe Grüße
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  10. ...auch mir tut es aufrichtig leid. ich halt dich mal ganz fest.... die sonnengewand^^v^^

    AntwortenLöschen
  11. Es tut mir sehr leid. Das zu lesen weckt auch in mir traurige Erinnerungen und läßt die Tränen fließen.
    Fühl Dich gedrückt.
    Liebe Grüße
    Doreen

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Postpanamamaxi,

    mein Beileid - Es gibt Momente in denen nichts bleibt außer Trauer und Tränen...

    Rainer

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Liz, es ist richtig das der Kopf schnell versteht, aber das Herz sollte niemals verstehen, sondern für alle Seelchen schlagen. Alles Liebe den kleinen Engeln! Liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  14. Ich kann Dich leider nur zu gut verstehen, aber Du machst es richtig. Kopf hoch und behalte sie im Herzen.
    Petra

    AntwortenLöschen

Hallo und schön, dass Du hier vorbeischaust und mir antworten willst. Ich freue mich über Dein Interesse an meinem Blog. Bitte halte Dich, wenn Du hier kommentierst, an die allgemein gültigen Regeln für den höflichen und fairen Umgang miteinander. Behandle jeden so, wie Du selbst behandelt werden möchtest. Danke.
Und nun schreib los!

Disclaimer

Ich erkläre hiermit, dass ich mich ausdrücklich von allen Inhalten der von mir verlinkten Seiten in meinem Blog distanziere und mir deren Inhalt nicht zu Eigen mache.
Alle Bilder und Texte dieses Blogs sind mein persönliches und geistiges Eigentum und dürfen nicht kopiert oder veröffentlicht werden.
Sie unterliegen dem Copyright und dürfen nicht ohne meine Erlaubnis in irgendeiner Form weiterverwendet werden.