Montag, 7. November 2011

Reinmachefrau? Wir haben eine Reinmachkatze!

Und damit meine ich nicht, dass unser Fräulein Sise so ein reinliches und putzmunteres Katzenmädel ist.

Nein, Sise ist auch gern mal interkontinental inkontinent und neigt zum Protestpinkeln.
Die Ursachen sind vielfältig, da kann ein Anflug von Eifersucht dahinterstecken.
Oder weil Weihnachten ein Baum in der Wohnstube steht.
Oder weil ich gewagt habe, den Trockner anzustellen.
Den Trockner hasst sie.

Mich meistens auch, weil wir regelmäßig zusammenrasseln und ich sauer bin, weil ich die persönliche Reinmachefrau für die Reinmachkatze sein soll. Wenn ich nicht dazu abgestellt bin, ihr die Futterdosen aufzumachen oder ihr widerspruchslos mein Bett zum Draufherumliegen und Vollhaaren zu überlassen. Mein Bett liebt sie. Mich nicht.

Ganz beliebt scheint auch das Protestpinkeln wegen des Futters zu sein. Wenn der Glibber vom Futter schon weggeschlabbert ist und wir Menschen uns weigern, ihr noch eine Tüte zu spendieren, solange sie nicht auch die langweiligen Bröckchen aufgefressen hat.


Samstagabend nach dem Seifenkurs hat sich mein Mann bei mir beschwert:

"Süßen, hast du mal wieder eine Seife gesiedet, die nach Katzenpipi riecht?"

Er meinte damit seine unheimliche Begegnung mit jener Milchseife, die ich damals mit Chèvrefeuille beduftet hatte und die noch wochenlang erbärmlich stank nach diesem wuchernden Kraut (nein, die Seife hat nicht nach Ziege gerochen, es lag am Parfum!).
Ich hatte diese Partie erst in die Waschküche ausgelagert und später in die Garage verbannt, weil ich sie in der Seifenküche nicht ertragen konnte.
Und mein Mann hatte seinerzeit die halbe Garage auf den Kopf gestellt, um herauszufinden, wo die verdammte Katze reingepinkelt hatte!

- "Nein, ich habe kein stinkiges PÖ verwendet!" Empört-unschuldiger Blick meinerseits.

"Also, ich habe hier fünfmal den Fußboden gewischt und es riecht immer noch nach Katzenurin, und da hatte ich an deine eine Seife gedacht..."

Als wenn ich so eine stinkige Seife nochmal sieden würde! Da kann ich ja gleich die gelben Bonbons aus dem Klo verarbeiten.
- "Nee, ich bin unschuldig. Vielleicht hast Du ja auch Geruchshalluzinationen."

Heute nehme ich dann mein Tablett unter dem Getränkeregal heraus und wundere mich über die dickflüssige bernsteinfarbene Pampe, die darauf klebt...und es riecht nach Katze!

Da hat unsere Sise es tatsächlich hingekriegt, genau in den schmalen Spalt zwischen Regalboden und Tablettkante zu zielen. Und das wohlgemerkt mit dem Hinterteil und somit blind!

Sise, unsere Kunstpinklerkatze...manchmal schafft sie mich wirklich.

Viele Grüße,
Postpanamamaxi

Nachtrag:
Sie hat es wieder getan und alles gegeben. Knöchelhoch Pipi vor der Waschmaschine (die nicht lief).
Fräulein Sise wurde also achtkantig in den Garten befördert. Im Moment haben wir feuchtkalten Ostnordostwind, 8 Grad und 95% Luftfeuchtigkeit. Aber sie wollte es ja so haben.

2. Nachtrag:
Ich hatte, bevor ich Sise rausgeschmissen habe, die Waschküche gründlich gewischt.
Die paar Minuten zwischen Putzaktion und Rausschmiss hat Fräulein Sise genutzt, um nochmal letzte Reserven zu mobilisieren und mir zu zeigen, wer hier die Alphakatze sein will...als ich vorhin in die Waschküche ging, fand ich wieder eine Pfütze vor.

Und nein, das Fräulein ist nicht rollig. Sie ist kastriert. Darf jederzeit in den Garten, wenn sie möchte, und meine Jungs hat sie so dressiert, dass sie ihr jederzeit die Tür öffnen und sie wieder ins Haus lassen. Sise hat zwei saubere Katzentoiletten (ohne Haube), die sie jederzeit benutzen kann, bekommt regelmäßig Futter, Wasser, Flohmittel, Wurmkur und sie darf sogar neben mir auf dem Sofa sitzen, wenn ich abends fernsehe. Sie ist die 4. Katze in meinem Haushalt, aber die erste, die mir dermaßen viel Kummer macht. Soviel Kummer, dass ich sie nicht mehr streicheln mag (sie kratzt mich ohnehin ohne Vorwarnung, während sie freundlich schnurrt). Es ist eine unfriedliche Ko-Existenz, die wir leben.

Das einzige, was vielleicht als Entschuldigung für meine Psychokatze gelten könnte, ist der Umstand, dass ich es gewagt hatte, nach ihr noch ein Baby zu bekommen. Aber ich weigere mich, meinen Zweitgeborenen in der hausinternen Rangliste hinter ihr einzusortieren.

Sises Rangliste:
1. Sise, 2. Sise, 3. Sise, 4. Papa, 5. Kröti, 6. Krümel, 7. nochmal Sise und dann irgendwann komme ich...Dosenöffner und Putzfrau.

Ist es zuviel verlangt, in einer Familie mit 2 Kindern die Katze auf Platz 5 in der Rangliste einzustellen?

Kommentare:

  1. So ein Katzenvieh ist reichlich anstrengend. Eine meiner - leider von Hand aufgezogenen - Katzen wurde auf den schwangeren Bauch meinerseits eifersüchtig und hat mich dann ignoriert. Als der Zwerg da war, hat sie auf ALLES gepinkelt, was nach Zwerg roch. Sei es nun alte oder frische Wäsche gewesen, das Bett, die Couch, der Teppich.... Es wurde gepinkelt. Deswegen mußten die Katzen dann leider auch ausziehen ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen!

    Es muss an der Farbe der Katze liegen... unsere ist auch Tricolor und hat die gleiche Macke... vor alle, wenn ihr das Freßchen nicht passt... oder sie nicht da rum liegen darf, wo sie es aber möchte, oder wir morgens um 05..00 Uhr nicht aufstehen, wenn sie das aber so möchte....

    Deswegen gibt es hier mittlerweile auch ein Schlafzimmerverbot, da sie es mit besonderer Vorliebe auf die Bettdecke meines Mannes abgesehen hatte...

    Aberr ohne sie können wir ja auch nicht... die kleinen Fellknäuel...

    Lg
    Birgit

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Liz, ich kann dir nachfühlen - sooo gut!!! Auch ich habe ein äußerst gespanntes Verhältnis zu unserem katerlichen Mitbewohner. Der pipiet zwar glücklicherweise nicht in die Wohnung, dafür hat er mir meine ganzen Wohnzimmer-Essstühle kaputt gekratzt, auf die ich so stolz war. Und er lässt sich partout nicht belehren - immer Ärger. Wenn er nicht so hübsch wäre... Naja, lassen wir das. Dir trotzdem eine schöne Woche und liebe Grüße von der Anke

    AntwortenLöschen
  4. :) oh du arme. Solche Katzen sind mir nicht ganz fremd. Unsere letzte Katze hat vor lauter frust, weil sie mal wieder nicht ihren dickkopf durchsetzen konnte, in die Badewanne gekackt. Und das nicht nur einmal.
    LG Doreen

    AntwortenLöschen
  5. oh mann, das ist ja fast tragisch. Lebt die Katze nur im Haus? Ich hatte einen Kater, da war es ganz genau so und nachdem er dann in Freiheit draußen rumstromern und jagen konnte, wars urplötzlich mit der pinkelei vorbei, nie wieder geschehen.

    liebe Grüße
    Dörte

    AntwortenLöschen
  6. ich hatte soooooooooo ein schoenes Kommentar geschrieben :(
    es ist mir zu uebel heute (Kopfschmerzen niederschlaegt mich), werde bald wieder schreiben

    AntwortenLöschen
  7. Oh je, Du Arme! Irgenwie habe ich den Eindruck, Du wirst von gar nichts verschont.

    Dein Katzi scheint schon ein kleines Biest zu sein. Da habe ich mit meinem Kater wirklich Glück. Der ist nur herzallerliebst, kratzt nicht, pinkelt nichts an und schärft sich auch nicht die Krallen an irgendwelchen Möbeln.

    LG
    Eva

    AntwortenLöschen
  8. Meine Katze wurde immer unsauber, wenn sie rollig war. Kann es damit zusammenhängen? Seit der Sterilisation ist alles ok. Eskann aber auch ein gesundheitliches Problem sein. Vielleichtkönnt Ihr mal eine Tierarzt konsultieren und einige Blutwerte überprüfen lassen.

    Viele Grüße
    Sommersprosse

    AntwortenLöschen
  9. Vor sicher über 10 Jahren haben meine Töchter mal einen Test (ich glaube in der Bravo) gemacht:"War ihr Tier in einem früheren Leben eine Pflanze?"
    Das war nicht nötig, unser damaliger Terrier war in seinem vorherigen Leben eine "Pißnelke!"
    Sicher gibt es das bei Katzen auch *g*
    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  10. Oh je, Katzenpippi in der Wohnung, wie schön....
    Unser Otto ist zum Glück stubenrein und hat bisher noch nie in die Wohnung gemacht. Er benutzt ganz brav sein Katzenklo, aber am liebsten geht er raus, da er für´s Katzenklo (ist so ein Geschlossenes) inzwischen schon recht groß ist.
    Mein Bett benutzt Otto auch liebend gerne und hinterlässt schon auch mal ein zwei Flöhe, die mich dann piesaken. Dann muss das Bett komplett frisch gemacht werden und der Kater bekommt mal wieder sein Gift auf´s Fell geträufelt. Dann ist wieder ne Weile Ruhe.
    Aber so haben wir es gewollt.
    Vielleicht nimmt deine Katze ja noch Vernunft an und du kannst dich mit ihr anfreunden.
    LG Christina

    AntwortenLöschen
  11. Das geht ja gar nicht, so ein Pinkel-Panther.
    Also, jetzt lach nicht. Aber vielleicht hast du Interesse an einem Tierkommunikator. Ich wußte bis vor Kurzem gar nicht, dass es so was gibt. Eine betroffene Tierhalterin hat mir davon erzählt und wie das funzt. Lies dich doch einfach mal ein, bei Interesse. Hab hier mal wahllos was rausgepickt. Sonst einfach googeln.
    http://www.animalwhisperer.de/tierkommunikation.html

    LG Petra

    AntwortenLöschen
  12. Das ist sehr interessant mit der Sise. Ein ähnliches Phänomän hatten wir mit unserer früheren Katze auch. Nach dem ersten Kind war noch alles im Lot. Als ich mit dem 2. Kind schwanger wurde fing es genau so an wie bei deiner Katze. Mit dem Unterschied, dass sich unsere Katze nach der Geburt nur noch verkrümelt hatte, sich gar nicht mehr blicken ließ, und wir sie zu einer für sie "besseren" Familie geben mussten. Die Katze war kein Freigänger.


    LG Sabine

    AntwortenLöschen

Hallo und schön, dass Du hier vorbeischaust und mir antworten willst. Ich freue mich über Dein Interesse an meinem Blog. Bitte halte Dich, wenn Du hier kommentierst, an die allgemein gültigen Regeln für den höflichen und fairen Umgang miteinander. Behandle jeden so, wie Du selbst behandelt werden möchtest. Danke.
Und nun schreib los!

Disclaimer

Ich erkläre hiermit, dass ich mich ausdrücklich von allen Inhalten der von mir verlinkten Seiten in meinem Blog distanziere und mir deren Inhalt nicht zu Eigen mache.
Alle Bilder und Texte dieses Blogs sind mein persönliches und geistiges Eigentum und dürfen nicht kopiert oder veröffentlicht werden.
Sie unterliegen dem Copyright und dürfen nicht ohne meine Erlaubnis in irgendeiner Form weiterverwendet werden.